Praktische Tools

Aus meinTestgelaende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite werden nach und nach einige nützliche Tools zusammengestellt, die bei der Organisation der Redaktionsarbeit und bei der praktischen Umsetzung und Beitragserstellung zum Einsatz kommen. Sie bieten Anregungen, um Abläufe zu erleichtern und Beitragsideen umzusetzen.

Termine - GoogleCalendar

Mit dem kostenlosen Webkalender von Google können alle Termine, die die Redaktionsarbeit betreffen, in einem Kalender zusammengefasst werden, auf den alle Rdaktionsmitglieder zugriff haben. das bedeutet, dass jedes Redaktionsgruppenmitglied auch selbst Termine eintragen und bearbeiten kann. Zur Nutzung benötigt jedes Redaktionsmitglied ein eigenes Google-Konto benötigt.

Termine finden - Doodle

Doodle ist ein kostenlos im Internet verfügbares Werkzeug zur Erstellung von Terminumfragen oder einfachen Online-Umfragen, das sich auch ohne vorherige Registrierung nutzen lässt. Die Umfragen können beispielsweise der Terminabstimmung mehrerer Personen dienen. So kann mit Hilfe von Doodle zum Beispiel ein Termin für die nächste Redaktionssitzung gefunden werden. Doodle bietet neben Terminumfragen auch Sachumfragen an, bei denen die Teilnehmer zwischen mehreren Optionen auswählen können (z.B. zur Auswahl eines Treffpunktes).

Entscheidungen treffen - Tricider

Bei tricider handelt es sich, ähnlich wie Doodle, um einen Webdienst für Brainstorming und Terminfindung in einer Gruppe. Ohne Registrierung kann ein Nutzer seine Frage stellen und erhält einen Link, den er an alle Teilnehmer weiterreicht. Anschließend darf jeder Antworten beisteuern, diese kommentieren und mit Argumenten dafür oder dagegen untermauern sowie seine Stimme abgeben. Eine tricider-Umfrage lässt sich neben einer Beschreibung auch mit einer Deadline versehen und auf Wunsch mit einem Passwort schützen.

Grafik-Tools

Tag-Clouds erstellen

Ein Tool mit dem man viele verschiedene Tag-Clouds erstellen kann, ist der Tagxedo-Creator.

Ideenfindung und Planung

Alle Dateien an einem Ort

Um alle Dokumente und Dateien, die für die Redaktionsarbeit wichtig sind, an einem zentralen Ort zu speichern, sind sogenannte Cloud-Dienste ein beliebtes Mittel. Cloud steht für Speicherplatz im Internet und bedeutet, dass die Dateien nicht auf einem lokalen Rechner sondern auf einem Server eines Dienstleisters gespeichert werden. So ist es möglich, von überall mit einem internetfähigem Gerät auf die Daten zuzugreifen.

Dropbox

Ein beliebter Cloud-Anbieter ist Dropbox. Hat man eine Datei zur Dropbox hochgeladen, kann man sie von jedem internetfähigen Gerät abrufen. Ein Dropbox-Ordner kann für mehrere Personen frei gegeben werden, sodass auch ein Austausch von Daten zwischen verschiedenen Personen möglich ist. Bis zu einem Speicherplatz von 2 GB ist Dropbox kostenlos. Voraussetzung ist die Registrierung eines Dropbox-Accounts für alle, die Zugriff auf den gemeinsamen Ordner erhalten sollen.

Google Drive

Ein weiterer beliebter Anbieter ist GoogleDrive. Dateien, die in Google Drive gespeichert werden, sind ebenfalls von überall abrufbar. Auch bei diesem Anbieter können Dateien und Ordner geteilt werden. Ein großer Vorteil von Google Drive ist die Funktion, direkt in der Anwendung verschiedene Office-Anwendungen (u.a. Textdokument, Präsentation, Tabellenkalkulation) zu nutzen und diese auch synchron gemeinsam zu bearbeiten. Google Drive stellt kostenfrei 15 GB Online-Speicherplatz zur Verfügung. Voraussetzung für die Nutzung sind Google-Konten für alle, die Zugriff auf die Dateien haben sollen.

digitales Notizbuch

Social Bookmarking

Etherpads

Screenrecording

Videokonferenz

Beitragserstellung

nützliche Apps

Vine

Vine (Abkürzung für Video Network) ist ein kostenloses App für Android, iOS und WindowsPhone, die ihren Nutzern erlaubt, sehr kurze Videos zu erstellen und mit anderen zu teilen. Mit Vine können Videos mit einer maximalen Länge von sechs Sekunden aufgenommen und veröffentlicht werden. Der Nutzer hat die Möglichkeit, auf zwei Weisen mit seinem Smartphone oder Tablet-Computer zu filmen: kontinuierlich oder mit Zwischenstopps. Gerade wegen Letzterem erinnern viele Vine-Filme an animierte GIFs.

Lizenzfreie Musik- und Bilddatenbanken

Wenn in einem Beitrag Musik oder Bilder von Dritten (bspw. Bild- oder Musikdatenbanken, Songs von Musiker*innen) verwendet werden, kann es sein, dass für die Veröffentlichung auf meinTestgelaende.de Gebühren gezahlt werden müssen. Am einfachsten ist es, Musik und Bilder zu verwenden, die nicht lizenzpflichtig sind. Den Titel des Bildes/des Musikstückes sowie den Fotografen/den Komponisten solltest du trotzdem immer mit angeben. Weitere Informationen dazu stehen im Artikel Rechtliche Fragen.

Bilddatenbanken

Musikdatenbanken

Schnittprogramme